Vor langer, langer Zeit als viele Tiere und Pflanzen noch darauf warteten erschaffen zu werden, lebte der junge Rodolfo, ein phantasievoller, neugieriger und mit geschickten Händen bedachter Junge. Er träumte davon, ein Tier zu erschaffen, das zum einen Vogel und gleichzeitig wie eine Blume sein sollte. Dies war aber den Gestaltern aller Lebewesen strengstens untersagt. Die Tiere waren für das Tierreich zu erschaffen und für das Pflanzenreich ausschließlich die Pflanzen. Die weise Alte wachte über die Einhaltung dieser Regel.
Rodolfo ließ seine Idee aber nicht los, auch nicht während er in der Insektenwerkstatt die unterschiedlichsten Insekten erschuf. Auf einem seiner Spaziergänge beobachtete er einen schillernden Kolibri, der in den ersten Sonnenstrahlen des Tages über das Wasser eines Sees flatterte. Rodolfo erblickte den feinen Hauch seines Spiegelbildes im Wasser. Nun wusste der Junge wie er dennoch ein blumengleiches Tier erschaffen durfte und so war die Idee des Schmetterlings in ihm geboren.

debgenfrelitfaptroesthtrvi

Besucher

032474
HeuteHeute28
Diese WocheDiese Woche149
Dieser MonatDieser Monat577
AlleAlle32474